Freizeitentermine im Überblick

Ein Klick auf die jeweilige Maßnahme verrät Ihnen die jeweiligen Termine.

Neben den Seminaren mit Schulklassen, den Kursen mit Auszubildenden, den erlebnispädagogisch orientierten Aktionen und weiteren Angeboten sind unsere Freizeitmaßnahmen für verschiedene Adressaten weitere Höhepunkte im Jahresverlauf. Hierunter fallen u.a. unsere integrativen Freizeiten über Pfingsten und in den Sommerferien.

Hier finden Sie unseren Flyer der Freizeiten 2021.

Die Ansprechpartner*in der jeweiligen Freizeit entnehmen sie bitte dem Flyer.

Piktogramm der Freizeitmaßnahme Verstehen durch Begegnung

Ziel dieser Schulungs- und Freizeitmaßnahme richtet sich an straffällig und nicht straffällig gewordene Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren. Herausgelöst aus dem Alltag, Abhängigkeiten und Zwängen gibt es die Möglichkeit die eigene Lebenssituation für sich und gemeinsam in der Gruppe zu reflektieren und eine neue Orientierung für sich zu gewinnen. Durch die Stärkung des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls sollen die Jugendlichen in einem kommunikativen Prozess lernen, an ihrer individuellen und gesellschaftlichen Situation verändernd tätig zu werden.

Bei Interesse und Fragen melden sie sich gerne persönlich bei uns!

Ansprechpartner*in: Benedikt Heuer und Larissa Niermann

Das Angebot richtet sich an max. 25 Jugendliche (überwiegend zwischen 15 und 17 Jahren), die in der Region aktuell ihren Lebensmittelpunkt haben. In diesen Tagen erfahren Jugendliche unterschiedlicher Kulturen im gemeinsamen Lernen und Tun neue und bereichernde Facetten einer Gemeinschaft, die durch Toleranz, Wertschätzung und Respekt geprägt ist.

Den Flyer für 2021 finden Sie hier.

Ansprechpartnerin: Maren Klösener

Das Ziel der „bunten Nachmittage für geflüchtete Kinder und Jugendliche“ ist es vornehmlich, den Kindern und Jugendlichen des Erstaufnahmelagers in Bramsche-Hesepe einen Nachmittag voller Freude, Akzeptanz, Wertschätzung und Normalität zu schenken. Da die Möglichkeiten für Freizeitaktivitäten in der Unterkunft beschränkt sind, versuchen wir diese Möglichkeit zumindest für ein paar Stunden zu bieten. Damit die Tage gelingen können, gibt es eine Planungsgruppe, aber auch eine große Zahl ehrenamtlicher Helfer*innen.

Ansprechpartnerin: Larissa Niermann